Robert-Grimm-Gesellschaft

Robert-Grimm-Gesellschaft

Einloggen Einloggen

Suchen

Suchformular

Navigation

Robert Grimm in Horgen

Aktionen:

Robert Grimm in Horgen
Datum/Zeit:
Mittwoch, 27. November 2019, 20:00 - 22:00
Ort:
Horgen, Restaurant Schinzenhof, Brasserie
Robert Grimm ist 1899 in Horgen der SP beigetreten. 120 Jahre später, am 27. November 2019, feiern die Robert-Grimm-Gesellschaft, die SP Horgen und die SP Bezirk Horgen diesen bedeutenden Eintritt.

Vor genau 120 Jahren, im Jahr 1899, ist Robert Grimm, der international bekannteste SP Politiker der Schweiz, in die SP Horgen eingetreten. Grimm war der Organisator der Zimmerwalder- und Kientaler-Friedenskonferenzen 1915 und 1916 sowie des Landesstreikes 1918.

Die SP Horgen, die SP Bezirk Horgen sowie die Robert-Grimm-Gesellschaft laden ein, dies mit einem historischen Rückblick und einem köstlichen Apéro zu feiern.

Mit 18 Jahren wurde Robert Grimm im Frühling und Sommer 1899 in Horgen Mitglied der Sozialdemokratischen Partei wie auch der lokalen Sektion des Typographenbundes. Am 25. Mai 1899 war er als Maschinenmeister in die Buchdruckerei Schläpfer und Co. in Horgen eingetreten und an diesen Ort gezogen.
Vier Jahre zuvor schon, am 17. Dezember 1895 hatte Grimm sein Elternhaus in Wald verlassen, um eine Lehre als Buchdrucker bei der Druckerei Meyer in Oerlikon zu beginnen. Dass er den Beruf des Buchdruckers gewählt hatte, war von Vorteil, denn er «bot dem Lehrling die Gelegenheit zur Erweiterung seiner Bildung, Zugang zu Schrif-ten der Sozialreformer und Kontakt mit der Elite der Arbeiterschaft», schreibt der Biograph Christian Voigt. Grimm selber berichtet in seinen Erinnerungen, dass er einen richtigen Bildungshunger entwickelt habe, alles, was ihm in die Finger kam, gelesen hatte. Er kaufte Bücher und Broschüren mit dem zusätzlich als Kellner verdienten Geld und las und besprach diese bis in die frühen Morgenstunden mit den Kollegen. Zudem habe ihm der Streik der Eisenbahner bei den Nordostbahnen im März 1897 einen blei-benden Eindruck hinterlassen.
Während Grimms Zeit in Horgen streikten in Einsiedeln die Buchdrucker. Sonntags nahm Grimm an diesen Streikversammlungen teil und berichtete in der Arbeiterstimme als Korrespondent über diese Angelegenheiten. In Horgen wurde auch eine Solida-ritätsaktion durchgeführt, an der Grimm eine Rede hielt. Der Streik war letztlich erfolgreich und führte zu deutlichen Lohnerhöhungen.
Grimms Aufenthalt in Horgen war kurz. Schon um die Jahreswende 1899/1900 ent-schloss er sich, auf die Walz zu gehen. Am 12. Mai 1900 meldet er sich beim Einwohneramt Horgen ab und zog nach Bern und von da nach St. Quentin, Verdun, Luxembourg und Strassbourg. Später auch nach Wien und Graz, wo er Viktor Adler kennen lernte.